Alles über Marzipan

marzipanherstellungMarzipanrohmasse verarbeiten – Tipps und Tricks

Marzipanrohmasse ist eine Masse aus blanchierten, geriebenen Mandeln und Zucker, die zum Teil aus süßen und aus bitteren Mandeln hergestellt wird. Die Mandelmasse kann vielseitig eingesetzt werden – wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Verarbeiten achten sollten.

Grundsätzliches zu Marzipanrohmasse

Für die Zusammensetzung von Marzipanrohmasse gibt es einige Vorschriften: Auf 100 Gramm Mandeln dürfen höchsten zwölf Gramm Bittermandeln enthalten sein. Wenn Sie 100 Gramm Marzipanrohmasse kaufen, dürfen darin höchsten 35 Gramm Zucker sein. Der Gehalt an Mandelöl beträgt 28 Gramm.

Die Herstellung der Masse ist langwierig, denn die Mandeln werden mehrfach sehr fein verrieben und mit Zucker über Wasserdampf erhitzt. Zum Schluss wird die Masse kräftig durchgeknetet. Das fertige Produkt ist jedoch kaum süß. Die Masse wird generell zimmerwarm verarbeitet. Möchten Sie die Rohmasse reiben, ist es besser, sie vor Verwendung zu kühlen.

Die Masse zu Marzipan verarbeiten

Als Marzipan wird eine Mischung aus Marzipanrohmasse und Puderzucker bezeichnet, die höchstens zur Hälfte aus Zucker besteht. Möchten Sie Marzipan aus der Rohmasse herstellen, streuen Sie die Hälfte des benötigten Puderzuckers auf ein mit Teflon beschichtetes Backblech. Legen Sie die Masse darauf und streuen Sie den übrigen Zucker darüber. Rollen Sie die Rohmasse mit einem Nudelholz aus. Bleibt dabei Puderzucker übrig, streuen Sie ihn über die Masse. Falten Sie die Rohmasse dann zusammen und rollen Sie sie erneut aus.

Abschließend kneten Sie den Zucker mit den Händen sorgfältig ein. Wenn der Block eine gleichmäßige Färbung und Konsistenz erreicht, ist das Marzipan fertig. Marzipan wird üblicherweise für Tortendecken verwendet oder zu Formen und Figuren zum Dekorieren verarbeitet. Benötigen Sie buntes Marzipan, kneten Sie Lebensmittelfarbe unter. Alternativ können die Figuren auch damit bemalt werden.

Die Rohmasse anderweitig verarbeiten

Benötigen Sie eine gleichmäßige Schicht Rohmasse, legen Sie die Masse auf Frischhaltefolie. Breiten Sie eine weitere Schicht Folie darüber und rollen Sie mit dem Nudelholz darüber, bis die Schicht ausreichend dünn ist. Ziehen Sie die obere Folie ab. Am Ende platzieren Sie die Masse auf dem Gebäck und entfernen die Folie. Solche Füllungen werden zum Beispiel zwischen zwei Tortenböden gelegt, die mit Marmelade bestrichen wurden.

Auch für Mandelmakronen oder Mandelhörnchen wird die Rohmasse verwendet: Kühlen Sie die Masse etwa zwei Stunden. Reiben Sie diese dann auf einer groben Reibe. Die kleinen Späne lassen sich problemlos mit Ei, Milch und Mehl mischen. Feine Mandel-Mürbteigkekse entstehen, wenn Sie gleiche Teile Butter und Rohmasse miteinander verkneten. Geben Sie zum Schluss die gleiche Menge Zucker und Mehl unter. Für Königsberger Konfekt füllen Sie die Rohmasse in kleine gebutterte Förmchen. Drücken Sie eine Vertiefung hinein, in die Sie Marmelade füllen. Backen Sie alles, bis die Marzipanrohmasse zart braun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.